Geschichte des „Grünen Baum“ und der Ambros-Brütting-Bräu

Der Gasthof „Grüner Baum“ wurde im Jahr 1784 zum ersten mal urkundlich als Schankstätte erwähnt. Die Postillione mit ihren gelben Postkutschen machten Rast an dieser Schankstätte und es wurden bereits Übernachtungsmöglichkeit für Reisende angeboten, die damals nicht innerhalb der Stadt nächtigen durften.

http://gruener-baum-badstaffelstein.de/uploads/images/Historie/thumb_image001.jpg http://gruener-baum-badstaffelstein.de/uploads/images/Historie/thumb_image002.jpg http://gruener-baum-badstaffelstein.de/uploads/images/Historie/thumb_image003.jpg http://gruener-baum-badstaffelstein.de/uploads/images/Historie/thumb_image004.jpg http://gruener-baum-badstaffelstein.de/uploads/images/Historie/thumb_image005.jpg

Von 1848 an befand sich der Gasthof „Grüner Baum“ im Besitz der Familie Brütting. Johann Brütting (1824-1892) aus Ebermannstadt stammend, erwarb den damals schon weit über die heimischen Grenzen hinausbekannten Gasthof und das Brauereiwesen.

Von Johann Brütting ging der Besitz auf den Sohn Ambros (1861-1931) über, der unter dem Wittelsbacher Residenten auf Schloß Banz, Max von Bayern, zum Herzoglichen Hoflieferanten ernannt worden war. Dies bezeugte schon um die Jahrhundertwende die Leistungsfähigkeit der Brauerei im gesamten nordbayerischen Raum. 1919 übernahm Sohn Karl mit seiner Gattin Babette, geborene Lohneis, das stolze Erbe und sie mehrten den Ruhm des Hauses.

Den Innenausbau der Gaststube im altdeutschen Stil vollzog im Jahr 1937 der bekannte Architekt Paul Schröder aus München.

Karl Brütting starb 1951 und der Nachlaß ging auf beide Söhne Ambros und Josef über. Nach dem jähen Tod von Amros Brütting im August 1983 zwurde Dr. Josef Brütting alleine für das Erbe und den Fortbestand der „Brauerei-Dynastie Brütting“ verantwortlich. Dr. Brütting, der im Jahr 2002 verstarb, übergab den Gasthof „Grüner Baum“ an seine Familie.

Bereits im Jahr 1995 wurde der Brauereibetrieb eingestellt und 1998 wurden die alten Brauereigebäude abgerissen.

Im Oktober 2008 verkauften die Erben von Dr. Josef Brütting, die Töchter Christine und Gabriele den „Grünen Baum“ an uns, Kai und Silke Schlosser. Zu diesem Zeitpunkt waren wir schon seit 9 Jahren Pächter des Gasthofs.

Wir versuchen, die Tradition in diesem Gasthof zu bewahren – die Schönheit des „Alten“ und die „Originalität“ eines fränkischen Gasthofs. Gleichzeit möchten wir die Balance zum „Heute“ halten und den Gästen den modernen Standard bieten.

Telefon +49 (0) 9573 293

ANREISE

ABREISE


ZIMMER

ERWACHSENE

KINDER

Frühstücksbuffet:
täglich von 7.00-10.30 Uhr

Restaurant:
Von Ostern bis Oktober
täglich von 11.00-21.00 Uhr durchgehend warme Küche

Busse und Reisegruppen sind bei uns, nach Absprache, jederzeit herzlich willkommen

Von November bis Ostern:
Sonntag und Feiertag von 11.00-21.00 Uhr durchgehend warme Küche
Mo, Do, Fr, Sa: 17.00-21.00 Uhr warme Küche
Di, Mi: Ruhetag